Das Wunder Hund - Regel Nummer 4

Die älteste Hunderasse

Hunde sind soziale Tiere, die in Rudeln leben. Das Rudel bietet einen geschützten Rahmen, in dem sich ein Hund wohl und sicher fühlt. Der Wolfsspitz war vom Mittelalter bis ins 19. Jahrhundert im deutschsprachigen Raum der häufigste Hundetyp und begleitete den Menschen durchs Leben. Hund und Mensch bilden eine soziale Gemeinschaft, die dem Hund Sicherheit vermittelt. Deshalb ist der Hund nicht gern allein.

Vorsicht bei angebundenen Hunden!

Bindet der Mensch seinen Hund vor einem Geschäft an, um einzukaufen, ist der Hund häufig angespannt, weil er allein ist und auf seinen Menschen wartet. In dieser Situation möchte er keinesfalls angefasst werden. Weil er nicht ausweichen kann, reagiert er möglicherweise mit Knurren, Bellen oder sogar Schnappen, wenn du es trotzdem versuchst.

Wir verlosen 3x 1 Puzzle mit Hundemotiv!

Was kann ein Rudel oder eine soziale Gemeinschaft dem Hund bieten?

 Einsamkeit
 Sicherheit
 Schutzlosigkeit

Deine Angaben







Schweiz